Ungerer Projekte und Baumanagement AG

Tissot Arena Stades des Bienne; Einbau Supermarkt Migros; Einschätzungen des Architekten

Der Migros Supermarkt ist als einer der ersten Fachmärkte in die Tissot Arena eingezogen.

Die Gesamtanlage Tissot Arena wirkt als strukturierender Generator für die Entwicklung des gesamten Gebietes. Als vis-à-vis zur westseitigen Stadtgrenze am Seeufer, definiert die grosszügige und horizontal organisierte öffentliche Sportanlage die Stadterweiterung im Osten neu und schafft Raum für eine Verdichtung zwischen diesen beiden Räumen.

Die beiden Sportstadien stehen auf einem «Landschaftsplateau», welche das Niveau der Länggasstrasse übernimmt und entlang der 800 Meter langen Baumallee bis zum Autobahnkreisel führt. Die Funktionsbereiche der Sportanlagen und der Fachmärkte können durch diese topografische Massnahme entflechtet werden. Dies gewährleistet eine natürliche Hierarchisierung der Erschliessung durch den öffentlichen und privaten Verkehr, der Fahrräder und Fussgänger, der Anlieferung und der unterschiedlichen Fangruppen. Die komplexe Gesamtanlage wird im Sinne einer einfachen Lesbarkeit von zwei Gebäudeteilen geprägt.

Einfahrt_Stades_de_Bienne

Eishockey_Stadion_Stades_de_Bienne

FullSizeRender

IMG_0947

stade de bienne_Solarkraftwerk

SdB Fussballplatz.png

FullSizeRender-2

SdB Fassade.png

 

IMG_0959

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.